Genüssliche Aussichten

Das SCHLOSSBERG Außenansicht

Ein Berg ist wie ein Fernsehapparat, den die Natur uns geschenkt hat. Wenn man an seiner Spitze steht, flimmert in der Ferne der Horizont. Man zappt in alle Himmelsrichtungen und gewinnt an Überblick, selbst wenn man ihn verloren glaubt. Manchmal ist der Weg nach oben steil, aber immer birgt er Überraschungen in sich.

Überraschungen, wie das Restaurant SCHLOSSBERG, den dazugehörigen Biergarten oder die Bar SCHLOSSBERG auf 464 Meter Seehöhe. Der Schloßberg in Graz vereint besondere Ausblicke auf, besondere Eindrücke von und besondere Einblicke in ein genussvolles Leben.

Es ist der Hausberg der GrazerInnen, auf dem gastronomische Vielfalt beheimatet ist. Ein Berg, auf dem sich Menschen begegnen und auf dem man sich auch selbst begegnen kann.

 

Räumlichkeiten SCHLOSSBERG

 

Ein Ort mit Ein- und Ausblicken

SBg-161

Der Grazer Schloßberg nimmt im Bild der Stadt sowie in den Köpfen der GrazerInnen und TouristInnen aus aller Welt einen besonderen Platz ein. Nach außen hin prägt er die Stadterscheinung wesentlich. Er gilt als beliebte Aussichtsplattform ins Murtal und Grazer Feld und als Ort, der gleichzeitig erinnerungswürdige Aus- und Einblicke gewährt.

Geschichtliches

Im 12. Jahrhundert wurde auf dem Schloßberg eine Burg errichtet, die der Stadt Graz auch ihren Namen gab. Einer Ableitung aus “gradec” – dem slowenischen Begriff für kleine Burg. Da die Burg nie erobert wurde, ist sie im Guinnes Buch der Rekorde als die stärkste Festung aller Zeiten aufgelistet. Nicht einmal Napoleon schaffte es im 19. Jahrhundert die Burg einzunehmen.

Schon Mitte des 19. Jahrhunderts gab es nach Überlieferungen an der Stelle zwischen Lisl, Kasemattenbühne und Aussichtsplateau des heutigen Restaurants eine Gaststätte. Ein Jahrhundert später, 1943, kaufte die Stadt das Restaurant und baute es Anfang der Sechzigerjahre aus. Mit 123m Höhe, ausgehend vom Grazer Hauptplatz, bildet er den höchsten natürlichen Punkt der Stadt und bietet einen 360° Rundblick über Graz und deren Grenzen hinaus. Seit 1999 gehört der Grazer Schloßberg mit der historischen Altstadt von Graz zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Gegenwärtiges

2007 übernahm Franz Grossauer nach dem fertig gestellten Umbau des Restaurants SCHLOSSBERG im Jahr zuvor und beherbergt seither über den Dächern der Stadt eine vielseitige, erlebnisorientierte Gastronomie, die in der steirischen Landeshauptstadt seines Gleichen sucht. 2008 übergab der Grazer Gastrozampano seiner Tochter Herti Grossauer die Geschäftsführung am Schloßberg. Seit Mitte 2010 teilt sich Grossauer die Geschäftsführung mit dem Grazer Starkoch Christof Widakovich.

 

Ihre Wünsche sind unsere Ziele

Wir halten uns an Goethe: “Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!”

Über den Stil und die Ausrichtung unseres Restaurants, unserer Bar, unseres Biergartens und unserer Eventgastronomie am Grazer Schloßberg könnten wir natürlich stundenlang mit Ihnen philosophieren.

In erster Linie stehen aber Sie, Ihre Bedürfnisse und Ihre Erinnerungen an den Besuch in unserem Haus im Mittelpunkt! Vielleicht gelingt es uns ja, Sie durch die persönliche Ansprache, durch die steirische Gastlichkeit auf internationalem Niveau, durch die kulinarische Vielfalt und das gemütliche Ambiente bei unterschiedlichsten Anlässen ins Schwärmen kommen zu lassen.

Die wichtigen Fragen der gastronomischen Philosophie vertiefen wir dann bei einem guten Glas Wein! Einverstanden?

Damit Sie die Erinnerung an den Besuch bei uns im SCHLOSSBERG als geschmackvolles Souvenier immer bei sich tragen.

Wir freuen uns, Sie verwöhnen zu dürfen!
Herti Grossauer und Christof Widakovich samt Team